Martin Merten

Martin_klein

   
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter


    Otto-von-Guericke Universität

    Institut für Psychologie
    G24, R310
    Postfach 4120
    39106 Magdeburg

    Tel: +49 391 67 58476
    Fax: +49 391 67 41963
    E-Mail: Martin.Merten@ovgu.de

Beruflicher Werdegang

Martin Julian Merten arbeitet seit Februar 2020 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Umweltpsychologie. Derzeit beschäftigt er sich im Rahmen seiner Promotion mit dem Wissen über Klima-Impact verschiedener Verhaltensweisen, systematischen Fehlwahrnehmungen über CO2-Einsparpotentiale und deren Auswirkungen auf Klimaschutzverhalten und Unterstützung von Klimapolitik. Zuvor beschäftigte er sich im Projekt KlimaHand mit der Akzeptanz für das Instrument der CO2-Bepreisung und untersuchte hierbei Gerechtigkeitskonzepte und Argumentationslinien im gesellschaftlichen Diskurs, sowie individuelle Handlungsspielräume zur CO2-Reduktion.

Martin absolvierte bereits sein Bachelorstudium der Psychologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, wobei er seine Abschlussarbeit über adaptives Testen mit dem Rasch-Modell schrieb. Danach setzte er sein Studium im Masterstudiengang mit Schwerpunkt Umweltpsychologie/ Mensch-Technik-Interaktion an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg fort. Seine Masterarbeit beschäftigte sich mit der Motivation zum Lernen von Naturwissenschaften bei Schülerinnen und Schülern.

Martin war von 2013 bis 2019 als Wissenschaftliche Hilfskraft in der Abteilung Persönlichkeits- und Sozialpsychologie der Otto-von-Guericke Universität tätig. Dort beschäftigte er sich hauptsächlich mit der Messung von Umweltschutzeinstellung im Campbell-Paradigma.

Lehrtätigkeiten & Workshops

Martin Julian Merten ist in die Lehrtätigkeiten des Lehrstuhls eingebunden und gibt Seminare zu "Psychologie der Verhaltensänderung" im Masterschwerpunkt Umweltpsychologie.

Ich betreue auch Masterarbeiten für Masterstudent*innen des Schwerpunkts Umweltpsychologie. Wenn Ihr Interesse an meinen Themen habt, meldet Euch gerne bei mir :-)

Weiterhin gebe ich semi-regelmäßig Workshops zum Thema "Was verursacht eigentlich wie viel CO2?". Wenn Interesse an einem solchen Workshop für Eure Gruppe, Organisation oder Veranstaltung besteht, schreibt mir gerne eine E-Mail!

Publikationen

Matthies, E. & Merten, M. (2022). High-income Households — Damned to consume or free to engage in high-impact energy-saving behaviours? Journal of Environmental Psychology, 101829. https://doi.org/10.1016/j.jenvp.2022.101829.

Merten, M. J., Becker, A. C. & Matthies, E. (2022). What explains German consumers’ acceptance of carbon pricing? Examining the roles of pro-environmental orientation and consumer coping style. Energy Research & Social Sciene, 85, 102367. https://doi.org/10.1016/j.erss.2021.102367

Kaiser, F. G., Merten, M., & Wetzel, E. (2018). How do we know we are measuring en­viron­mental atti­tude? Specific objectivity as the formal validation criterion for measures of latent at­tributes. Journal of Environmental Psychology, 55, 139-146.

Otto, S., Körner, F., Marschke, B. A., Merten, M. J., Brandt, S., Sotiriou, S. & Bogner, F. X. (2020). Deeper learning as integrated knowledge and fascination for Science. International Journal of Science Education.

Letzte Änderung: 16.06.2022 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: