Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Forschung

Multisensorische Integration

 

In unserem täglichen Leben erscheint uns die Integration verschiedener Sinnesmodalitäten meist mühelos und automatisch. Unser Gehirn muss jedoch die Informationen aus den einzelnen Sinnessystemen in ein „Objekt“ integrieren oder in mehrere  „Objekte“ segregieren. In verschiedenen Projekten werden die zeitlichen und räumlichen Faktoren dieser Integration in unserer Arbeitsgruppe erforscht.

Neuronale Korrelate audiovisueller/-taktiler Integration (SFB TR31, Gruppe A8)

In diesem Teilprojekt werden die kognitiven und neuronalen Mechanismen bei der Wahrnehmung audiovisueller bzw. audiotaktiler Synchronizität untersucht. Dabei kommen sowohl Verhaltensexperimente, elektrophysiologische Verfahren (EEG/MEG) als auch fMRT zum Einsatz. Im Fokus stehen die Identifikation der zeitlichen Dynamik und die neuroanatomischen Korrelate, die  hinter der multisensorischen Integration liegen. Des Weiteren interessiert das Zusammenspiel zwischen audiovisueller/audiotaktiler Integration und Top-Down Prozessen sowie, was audiovisuelle und audiotaktile Integrationsprozesse vereinen und wie sie sich unterscheiden.

Multisensorische Intergration im dreidimensionalen Raum

In diesem Projekt wird die Integration auditorischer und visueller Informationen mithilfe dreidimensionalen und damit lebensnahen experimentellen Settings untersucht. Besonderes Interesse liegt dabei auf der Vorhersage von sich bewegenden Objekten, wenn ein Teil der Informationen nicht zur Verfügung steht (z. B. durch visuelle Verdeckung, auditorische Maskierung). Neben Verhaltensexperimenten werden hier zudem die zeitliche Dynamik sowie die neuronalen Korrelate dieser Funktionen mittels EEG und fMRT erforscht.

Hunger und Appetenzverhalten

Hunger und Appetenzverhalten spielen eine wichtige Rolle bei der täglichen Nahrungsaufnahme. Auch im Hinblick auf das häufige Vorkommen von Übergewicht und Essstörungen, ist es wichtig mehr über die Grundlagen der Regulation der Nahrungsaufnahme herauszufinden. In unserer Arbeitsgruppe untersuchen wir, welche Regionen des Gehirns eine Rolle bei der Wahrnehmung und Verarbeitung von Fotos von Nahrungsmitteln spielen. Des Weiteren wollen wir erforschen, wie die Integration von visuellen und gustatorischen Reizen funktioniert.

Letzte Änderung: 14.01.2015 - Ansprechpartner: Webmaster