Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Kolloquium Kognitive und Klinische Neurowissenschaften

Dieses Kolloquium ist ein Forum zur Diskussion von Themen der kognitiven und klinischen Neurowissenschaften. Die einzelnen Sitzungen werden auf dieser Seite angekündigt. Mitarbeiter und Studierende sind gleichermaßen eingeladen, Themenvorschläge für Sitzungen einzureichen. Je nach Bedarf können ein oder mehrere Themen in einer Sitzung diskutiert werden. Das Kolloquium dient ebenfalls zur Vorstellung von Abschlussarbeiten, die im Institut betreut werden. Es bietet daher eine gute Gelegenheit mögliche Themen, Fragestellungen und Betreuer kennen zu lernen.

Der Besuch des Kolloquiums ist für Studierende jedes Fachsemesters empfohlen und für Studierende des dritten Semesters im Masterstudiengang kognitive Neurowissenschaften obligatorisch. [Formular zur Anwesenheitserfassung]

Studierende sollten ihre Abschlussarbeiten in dem Kolloquium entsprechend des Faches ihrer Arbeit vorstellen (Arbeiten, die im kognitiven Schwerpunkt (ko-) betreut werden, im Kolloquium der Kognitiven Neurowissenschaften und Arbeiten, die im klinischen Schwerpunkt (ko-)betreut werden im Kolloquium der Klinischen Neurowissenschaften). Die Teilnahme an Veranstaltungen im jeweils anderen Kolloquium wird gegenseitig anerkannt.

Aktuelles Programm

Der aktuelle Termin für das Kolloquium der Kognitiven Neurowissenschaften ist Dienstag, 9:15 Raum [G23-004]. Das Kolloquium der Klinischen Neurowissenschaften findet mittwochs um 9:30 [G23-004] statt. Termine im Rahmen der "MR-Methods" Kolloquiums finden Donnerstags 15:30 im Gebäude des DZNE (Erdgeschoss, Haus 64, Medizin-Campus) statt und sind besonders gekennzeichnet, ebenso wie weitere Vorträge außer der Reihe, die als äquivalent angerechnet werden.

 

                                         L.-C. Engel, "Wohnen im Alter - eine vergleichende Studie von Wohnformen"

                                         E. Volke, "Effekte sozialen Ausschlusses bei Patienten mit Schizophrenie"

                                         L. Fustig         

 

 

 

Ein Themenvorschlag besteht aus drei Komponenten:

Mögliche Themen beinhalten die Vorstellung von Masterarbeitsvorhaben und Ideen für Kooperationsprojekte, aber auch die Diskussion von interessanten Publikationen im Stile eines "Journal Club".

Vorschläge können kurzfristig bis circa eine Woche vor dem jeweiligen Termin berücksichtigt werden. Es wird jedoch gebeten, im Interesse der Planbarkeit von längerfristigen Vorschlägen Gebrauch zu machen.

Letzte Änderung: 18.06.2018 - Ansprechpartner: Webmaster